Dem Meister ein Bein gestellt

ECN-Jugend doppelt gegen HSV

Hohe Niederlage beim Abendspiel

Nordhorn. Am vergangenen Wochenende traf die U19 des EC Nordhorn gleich doppelt auf den HSV. Zum Abendspiel am Freitag kamen gut 100 Zuschauer in die Eissporthalle Nordhorn. Der Vorjahresmeister aus Hamburg kam mit seinem kompletten Kader nach Nordhorn angereist. Beim ECN fehlten verletzungsbedingt Spieler wie Sven Hüer, Lars Alfert und Lars Schellerhoff. Zu dem kamen weitere Ausfälle, sowie Sperren. Der HSV musste beide Spiele in Nordhorn gewinnen, um seine Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung zu wahren. So gingen die Gäste dann auch gleich in Führung. Der ECN konnte ausgleichen und durch Jonas Cremers sogar kurzzeitig in Führung gehen. In die Pause ging man dann allerdings mit einem 2:3-Rückstand. Anschließend spielte nur noch der HSV und am Ende stand eine 3:11-Niederlage der Heimmannschaft.

Der EC Nordhorn spielte mit: Schmeck, Jurk, L.Brunsmann, Schoemaker, Klause, Cremers (2), Schnak, Niere, Suntrup, Zimbelmann (1), Pietschmann, Schmudde, Wolters

Sieg im Rückspiel

Samstagmorgen folgte dann das zweite Spiel gegen den HSV. Trainer Heiko Niere stellte sein Team im Vergleich zum Vortag etwas um. Für Alex Schmudde spielte jetzt Nick Jurk im Sturm und in der Verteidigung kam der U16-Spieler Lukas Ziegeler zum Einsatz. In der achten Spielminute konnte Kevin Zimbelmann das erste Tor für den ECN erzielen. Der HSV glich jedoch noch vor der Pause aus. Nach dem zweiten Hamburger Treffer baute Heiko Niere sein Team nochmals etwas um: Patrick Schnak wurde aus dem Sturm in die Verteidigung beordert. Das erste Nordhorner Powerplay konnte Luca Brunsmann zum Ausgleich nutzen. Von da ab übernahm der ECN die Herrschaft in der eigenen Halle. Die Nordhorner wuchsen über sich hinaus und durch sehenswert herausgespielte Tore wurde eine 7:3-Führung zur zweiten Pause herausgeschossen. Im letzten Drittel wurde es noch einmal spannend. Der HSV, der wieder mit vier kompletten Blöcken angetreten war, nutzte seine Kraftreserven um auf 8:6 heran zu kommen. Mit letzten Kräften konnten Spielerin und Spieler des EC Nordhorn den Vorsprung über die Zeit retten. Durch diese Niederlage hat der HSV keine Chance mehr auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. Der Meistertitel bleibt aber trotzdem in Hamburg und geht an die Hamburg Crocodiles – herzlichen Glückwunsch aus Nordhorn!

Der EC Nordhorn spielte mit: Schmeck, Jurk (1), L.Brunsmann (2), Schoemaker, Klause, Cremers (3), Schnak, Niere, Suntrup, Zimbelmann (2), Pietschmann, Ziegeler, Wolters

Vorschau:

U16-Schüler:

Die Schüler verschlägt es am nächsten Wochenende zu den letzten beiden Punktspielen der Saison an die Ostsee. Am Samstag trifft in Hamburg auf den Tabellenletzten SG Musketeers/Molot und am Sonntag ist der Tabellenvorletzter vom Timmendorfer Stand Gastgeber des Vize-Meisters.

U19-Jugend:

Endspurt bei der Jugend: Zum letzten Heimspiel der Saison kommen die Weserstars aus Bremen. Spielbeginn am Samstag, 24. März ist um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei.