ECN bleibt ohne Punkte

Starkes Heimspiel gegen Salzgitter

Nordhorn/Hamburg. Punktloses Wochenende für die erste Mannschaft des Eishockey Club Nordhorn e.V.: Auch im Rückspiel gegen die Icefighters als Salzgitter blieb die Mannschaft von Headcoach Andris Bartkevics glücklos – das Team aus Nordhorn unterlag knapp mit 1:3 (1:0; 0:1; 0:2) in eigener Halle vor 381 Zuschauern.

Tags darauf ging es umgehend weiter zum Pokalspiel nach Hamburg. In Brokdorf wartete der Hamburger SV zur ersten Partie im Nordpokal, dort unterlag der ECN mit 6:3 – und ging ohne Punkte nach Hause.

Heißes erstes Drittel

Kevin Schophuis eröffnete die Partie in der siebten Minute für die Gastgeber. Am Samstag, dem 10. November waren knapp 400 Zuschauer in die Eissporthalle von Nordhorn gekommen, um den ECN zu sehen – und bekamen einiges geboten. Im ersten Drittel wurde heiß gekämpft, leider konnte nur eine Chance erfolgreich verwertet werden, als Kevin Schophuis auf Vorlage von Kevin Zimbelmann und Mikhail Berezhnoi zum 1:0 verwandelte. Danach entspann sich eine schnelle Partie, hier fehlte es schlicht am nötigen Durchsetzungsvermögen vor dem Tor.

Starker Gäste-Goalie

Im weiteren Verlauf rissen die Gäste das Spiel an sich und schossen erst den Ausgleich durch Petr Binias und dann die 1:2-Führung durch Kirill Borisov. Coach Andris Bartkevics konnte mit seiner geschwächten Truppe nur weiter kämpfen, allerdings war Dennis Korff im Kasten der Icefighters so gut aufgelegt, dass an ihm schlicht kein Vorbeikommen war – das Tor blieb wie vernagelt. So musste (wie auch im Hinspiel) in den letzten Augenblicken der Goalie vom Eis und ein sechster Feldspieler ins Rennen, um die Partie wenigstens in die Verlängerung zu retten – aber manchmal soll es schlicht nicht sein: Die Gäste aus Salzgitter treffen ins leere Tore und markieren das 1:3-Endergebnis.

Der ECN spielte mit:
A. Zimbelmann, Schophuis (1), Horak, Hüer, Bogdziul, Cremers, Synowiec, K. Zimbelmann, van den Meulen, Paul, Berezhnoi, Ljubobratets, Hanisz, Holzke

Niederlage im Nordpokal

Nach der Niederlage von Samstag war dem ECN keine Pause vergönnt, bereits am Sonntag musste sich die kleine Truppe von Coach Bartkevics erneut aufmachen: Der Hamburger SV erwartete die Nordhorner zum ersten Spiel im Nordpokal, dieses Mal allerdings in Brokdorf.

Erneut eröffnete der ECN die Partie, dieses Mal durch ein frühes Tor von Mikhail Berezhnoi. Dann gelang man jedoch schnell ins Hintertreffen, die Elbstädter holten den Ausgleich und festigten dann ihre Führung: Am Ende steht ein 6:3-Ergebnis in der Uhr, alle drei Tore für den ECN fielen durch Mikhail Berezhnoi.

Der ECN spielte mit:
A. Zimbelmann, Schophuis, Hüer, Bogdziul, Cremers, Synowiec, K. Zimbelmann, van den Meulen, Paul, Berezhnoi (3), Ljubobratets

Weiter geht es für den ECN bereits am 16. November, dann wieder auswärts beim Hamburger SV: Dieses Mal jedoch zum Ligaspiel und wieder in Hamburg-Stellingen. Und bereits am kommende Sonntag, dem 18. November gastieren die Weserstars aus Bremen in der Eissporthalle von Nordhorn – die Partie gegen den Meister der vergangenen Saison beginnt um 18:30 Uhr!