• 1976
    Mit dem „EC Nordhorn“ steigt zum ersten mal ein Verein aus Nordhorn ins höherklassige Eishockey auf. Der Verein tritt in der damals viertklassigen Regionalliga Nord an.
  • 1984
    Der EC Nordhorn steigt in die Oberliga auf.
  • 1991
    Der EC Nordhorn steigt wieder in die Regionalliga ab.
  • 1995
    Der EC Nordhorn wird aufgrund finanzieller Probleme aufgelößt. Als Nachfolger wird der „GEC Nordhorn“ gegründet.
  • 1997
    Der GEC Nordhorn steigt, aufgrund der Abschaffung der dritthöchsten Spielklasse, in die zweitklassige „1. Liga Nord“ auf
  • 1998
    Es wird die neue „Bundesliga“ gegründet. Der GEC ist Gründungsmitglied dieser Liga. Später wurde diese Liga unter der Bezeichnung „2. Bundesliga“ geführt.
  • 1999
    Der GEC meldet Konkurs an und stellt den Spielbetrieb ein. Als Nachfolger wird der „EC Euregio Nordhorn“ gegründet, der den Spielbetrieb anstelle der 1b in der Regionalliga fortsetzt.
  • 2005
    In diesem Jahr werden die Regionalligen Nord und Ost zur Regionalliga Nord/Ost zusammen- sowie eine Landesliga Nord/Ost eingeführt. Aufgrund der dadurch entstehenden hohen Kosten fragt der ECE beim NEV einen Wechsel nach NRW an, welcher ihm jedoch verwehrt wird. Am 20.05 beschließen die Mitglieder den Vereinssitz ins nahe Gronau (NRW) zu verlegen. Dadurch konnte mit einer Sondergenehmigung in der sechsten Klasse gestartet werden.
  • 2007
    Der ECE wird Landesligameister und tritt nun in der Verbandsliga sowie später in der NRW Liga an.
  • 2011
    Es wird der „Grafschafter Eishockey Club „Ritter“ 2011 e.V. gegründet. Der Verein tritt unter dem traditionellen Namen „GEC Ritter“ in der Regionalliga Nord an. Eine geplante Fusion mit dem ECE platzte aufgrund eines Formfehlers, weshalb der ECE immer noch existent ist, jedoch ohne Mannschaften.
  • 2012
    Der GEC Nordhorn sichert sich im vorletzten Saisonspiel vorzeitig die Meisterschaft und steigt in die drittklassige Oberliga Nord auf.
  • 2013
    Die Ritter beenden ihre erste Oberliga-Saison auf dem 5. Platz der Hauptrunde und sichern sich durch den Sieg in der Zwischenrunde einen Startplatz im DEB-Pokal, welcher aber nicht ausgespielt wird.
  • 2014
    Die zweite Saison in der Oberliga verläuft weniger erfolgreich. Geplagt durch viele Verletzungen in einem kleinen Kader belegt man den letzten Platz in der Hauptrunde. In den Playoffs scheitert man dann im Halbfinale am Hamburger SV.
  • 2015
    Die dritte Saison läuft noch unglücklicher als die zweite, am Saisonende steht man als Tabellenvorletzter da und darf, aufgrund eines gestellten Insolvenzantrags, nicht an den Pre-Playofs teilnehmen. Nach der Insolvenz der GEC Ritter wird mit dem EC Nordhorn ein neuer Verein gegründet der in der Landesliga Nord antritt.
  • 2016
    Gleich die erste Saison endet mit der Meisterschaft. Da ein Großteil der Oberligamannschaft des GEC nun für den ECN auflief gab es eigentlich keine Konkurrenz in der Landesliga da dort eigentlich nur Hobbyteams beheimatet sind. AUfgrund der Vereinsneugründung und der späten Meldung bleib aber nur ein Start in der Landesliga. Als Meister steigt das Team in die Verbandsliga Nord auf, die zur Saison 2016/2017 gegründet weden soll.