Mikhail Berezhnoi verlängert beim ECN

Erste Kontingent-Stelle zur Regionalliga besetzt

Nordhorn. Trotz beinah tropischer Temperaturen geht die Kaderplanung beim EC Nordhorn weiter voran – Mikhail Berezhnoi verlängert in Nordhorn und besetzt damit die erste Kontingent-Stelle. Der 27 Jahre junge Stürmer geht damit in seine dritte Saison an der Vechte und will in der Regionalliga sein Potenzial beweisen.

Drittes Jahr in Nordhorn

Nach insgesamt vier Spielzeiten für den weißrussischen Zweitligisten Metallurg Zhlobin mit beeindruckenden 113 Punkten in 151 absolvierten Partien ging es zu einem Abstecher zum Saryarka Karaganda in Kasachstan. Danach stand erst einmal eine Pause vom Eishocke auf dem Programm und Mikhail zog nach Deutschland – nach dem Premierenjahr des ECN unterschrieb er an der Vechte und steuerte im zweiten Meisterjahr in 13 Partien 28 Punkte bei. Nach dem Aufstieg in die Regionalliga trug der Stürmer in 19 Partien das Trikot von Nordhorn und sammelte weitere 24 Punkte. Nun geht es in sein drittes Jahr in Nordhorn.

Leistungssteigerung und bessere Ergebnisse

Mit der Verpflichtung des neuen Trainers Andris Bartkevics blickt Mikhail positiv in die Zukunft: „Wir stellen die Mannschaft neu auf, wir alle sind motiviert – die neue Saison kann kommen.“ Zuletzt war Mikhail nicht vollständig zufrieden mit der Leistung in der vergangenen Saison, für das neue Jahr in der verstärkten Regionalliga strebt er jedoch eine Leistungssteigerung und bessere Ergebnisse in der Chancenverwertung an: „Ich liebe Nordhorn und ich liebe Eishockey – deshalb bemühe ich mich, jedes Spiel zu gewinnen und hoffe dabei auf die Unterstützung der Fans.“

Rückhalt und Unterstützung der Fans

Mikhail weiß, dass die Mannschaft den Rückhalt der Fans und Zuschauer braucht und ist dankbar für die fortlaufende Unterstützung, auch in der zuletzt schwachen Saison. Beim ECN ist man sich des Potenzials von Mikhail Berezhnoi bewusst, zur neuen Spielzeit wird er sich ebenfalls mit einigen anderen Kollegen aus der ersten Mannschaft der Nachwuchsausbildung widmen und seine wertvollen Erfahrungen an jüngere Spieler im Verein weitergeben.