Nordhorn punktet beim Hamburger SV

1:16-Auswärtssieg an der Elbe

Hamburg. Deutlicher Sieg für die erste Mannschaft des Eishockey Club Nordhorn e.V.: Am vergangenen Wochenende siegten die Senioren des EC Nordhorn souverän mit 1:16 (0:7; 1:3; 0:6) im Auswärtsspiel beim Hamburger SV. Trainer Heiko Niere ist rundum zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft – nach der zuletzt etwas schwächeren Partie gegen Harsefeld fand sein Team deutlich besser ins Spiel und setzte die Vorgaben erfolgreich um.

Hamburg war für die Gäste aus Nordhorn zu keiner Zeit eine Gefahr, gleich sieben Tore im ersten Drittel ersticken jedwede Hoffnung auf ein Wunder im Keim. Allein die Hälfte der insgesamt 16 Tore gehen aufs Konto von Christian Synowiec und Kevin Zimbelmann. Gute Ansätze und konsequente Gegenwehr der Gastgeber halfen hier jedoch nicht mehr, auch das recht ausgeglichene zweite Drittel ging mit 1:3 an Nordhorn. Im Schlussabschnitt folgt dann der konsequente Schlussstrich, sechs Tore gibt es noch zum Endstand von 1:16.

Besonderer Moment im letzten Drittel: Sven Hüer spielt erstmals für die Senioren und feiert diese Premiere gleich mit einem Treffer in der 46. Minute. Erfreulich ist auch, dass der ECN über die gesamte Partie ohne Strafen blieb.

Die Senioren haben nun wieder erst einmal einige Tage spielfrei, erst am 11. Februar muss die Mannschaft von Heiko Niere zu ihrem letzten Auswärtsspiel in der Verbandsliga fahren: Dann warten die Harsefeld Tigers.

Die Mannschaft des EC Nordhorn:

Hanisz, Zinke, Jurk, Beyer, A. Zimbelmann (2), Gluchich (1), Hüer (1), Synowiec (4), Kalawarny (1), K. Zimbelmann (4), Paul (1), Berezhnoi (1), Chehade, Kaminski (1), Reimink