Perfektes 6-Punkte-Wochenende für den ECN

Nordhorn wieder in der Spur

Nordhorn/Bremen. Große Freude beim Eishockey Club Nordhorn e.V. – der Regionalligist hat am vergangenen Wochenende in zwei Partien zwei Siege eingefahren. Und das gegen starke Gegner: Im Nordpokal machte die Mannschaft von Trainer Heiko Niere am Freitag auswärts den Anfang und holte mit einem Ergebnis von 2:4 die ersten Punkte im Pokal. Noch wichtiger und erfreulicher war dann der Heimsieg am Sonntagabend: Mit 6:4 war vor 436 Zuschauern der erste Heimsieg im Jahr 2018 gesichert und der Anschluss an die Tabelle gehalten.

Sieg im Pokal – zum richtigen Zeitpunkt

Der Sieg gegen die Weserstars hat dem Team aus Nordhorn die nötige Sicherheit gegeben, die in den vorherigen Partien noch etwas vermisst wurde. Mit knapper Besetzung ging es an die Weser und dort wurde geliefert. Nach viel Kampf und viel Einsatz stand das Ergebnis fest – ein verdienter 2:4-Sieg für den ECN.

Hochklassiges Eishockeyspiel am Sonntag

Zum zweiten Spiel an einem Wochenende war der Adendorfer EC zu Gast. Die Heidschnucken unterlagen zuvor den Icefighters aus Salzgitter und hatten die Punkte ebenfalls dringend nötig – da hatten sie jedoch nicht mit dem ECN gerechnet. Mit Maik Holzke als sichere Bank im Tor und ohne den starken Anton Gluchich entspann sich eine muntere Partie mit vielen Höhepunkten.

Zwei Tore von Kevin Zimbelmann

Der erste Abschnitt verlief dabei noch recht ereignislos, zu Beginn des zweiten Drittels ging es dann so richtig los: Tor von Kevin Zimbelmann (21.), der darauffolgende Ausgleich (22.) und Führungstreffer der Gäste (27.) und der erneute Ausgleich für den EC Nordhorn durch Christian Synowiec in Überzahl in der 29. Minute. Dann dreht Nordhorn das Tempo höher und Kevin Zimbelmann versenkt zum zweiten Mal – dieses Mal in doppelter Überzahl – bevor Micah Anderson in der 38. Minute zum 4:2 aufstockt.

Ereignisreiches letztes Drittel

Die letzte Pause wurde scheinbar auf beiden Seiten genutzt, denn das letzte Drittel lief nicht ohne weitere Tore ab. Erst können Markus Schneider und Mathias Oertel für Adendorf den Ausgleich erzielen – es steht 4:4 und noch gut neun Minuten sind zu spielen. Patrick Kaminski schiebt in der 54. zum 5:4 nach, Mikhail Berezhnoi macht dann in der 57. Minute mit dem 6:4 den Sack zu – die Punkte bleiben in Nordhorn, der Sieg ist drin.

Nächste Chance auf Punkte

Weiter geht es für die wiedererstarkten Jungs von Heiko Niere am Freitag, dem 12. Januar – dann wird auswärts gegen die Rockets der EG Diez-Limburg im Pokal gespielt. Zuhause wird ebenfalls im Pokal gespielt, denn bereits am Sonntag, dem 14. Januar winkt das nächste Heimspiel. Zu Gast sind dann die Weserstars aus Bremen.