Wieder ein Doppelwochenende für den ECN

Bremen zum Heimspiel am Sonntag

Nordhorn. Große Herausforderung für den Eishockey Club Nordhorn e.V.: Am kommenden Woche steht nicht nur ein erneutes Auswärtsspiel beim Hamburger SV an, mit den Weserstars Bremen gastiert am Sonntag auch noch der amtierende Meister in der Eissporthalle von Nordhorn.

Erneut nach Hamburg – dieses Mal beim HSV

Eine indirekte Chance zur Revanche haben die Jungs von Trainer Andris Bartkevics am Freitag: Dann reisen die Nordhorner erneut nach Hamburg, wo der Hamburger SV wartet. Gegen die Rautenträger haben die Vechtestädter am vergangenen Wochenende bereits im Nordpokal gespielt, nun treffen beide Teams erneut in der Regionalliga aufeinander.

Der HSV hatte sich noch in der vergangenen Woche aus gesundheitlichen Gründen von seinem Trainer Jörg Neumaier trennen müssen, die schlagkräftige Truppe um Topscorer Pascal Heitmann ging jedoch mit der richtigen Einstellung aufs Eis – und konnte so den Sieg davontragen. Nordhorn seinerseits hatte mit drängendem Personalmangel zu kämpfen und arbeitet auf Hochdruck daran, zurück in die Spur zu finden. Die Partie beginnt am Freitag, dem 16. November um 19:30 Uhr in Hamburg-Stellingen.

Den Meister zu Gast

Die Mannschaft des ECN steht etwas unter Zugzwang, denn nach dem starken Saisonauftakt stehen nun bereits schon drei Niederlagen in sechs Spielen auf dem Papier, zuletzt zwei in Folge. Beinah schon traditionell muss der EC Nordhorn zu Saisonbeginn einige krankheitsbedingte Ausfälle verzeichnen. Das ist bitter, da am Sonntag auch noch der amtierende Meister aus Bremen auf dem Eis steht. Im ersten Spiel der Regionalligasaison hatte man den Weserstars in der Verlängerung noch einen Punkt abkämpfen können – und ein Kampf wird es erneut werden.

Bremen steht aktuell auf dem dritten Tabellenplatz, ist mit einem Punkt jedoch nur knapp vor dem ECN – in der minimal umformierten Liga kann plötzlich jede Mannschaft in jedem Spiel siegen.

Das Heimspiel gegen den Meister von der Weser startet am Sonntag, dem 18. November um 18:30 Uhr in der Eissporthalle von Nordhorn – der Einlass beginnt eine Stunde vorher.