Zwei Niederlagen zum Abschluss

ECN plant Freundschaftsspiele

Nordhorn/Hamburg. Punktloses Wochenende für den Eishockey Club Nordhorn e.V.: In den letzten beiden Partien der Regionalliga-Saison 2017/18 unterlag der Viertligist aus Nordhorn zwar mit recht deutlichen Ergebnissen, die Leistung sprach jedoch für das Team von Trainer Heiko Niere.

Heimspiel gegen Bremen

Die Weserstars aus Bremen haben sich den Sieg in der Hauptrunde gesichert und gehen so als Favorit in die Playoffs. Am Freitag, 9. Februar waren sie zu Gast in der Eissporthalle von Nordhorn. Vor 543 Zuschauern entspann sich eine umkämpfte Partie, die die Gäste mit einem 3:6 (0:0; 1:3; 2:3) klar für sich entscheiden konnten. Federführend war hier der ehemalige Nordhorner Tim Maier, der drei Treffer zum Sieg seines Teams beisteuern konnte.

Für Nordhorn trafen Jonas Cremers in der 33. Minute, Mikhail Berezhnoi in der 47. Minute (Penalty) und Christian Synowiec in der 55. Minute – Ur-Gestein Patrick Kaminski absolvierte an diesem Abend zudem sein letztes Spiel im Trikot von Nordhorn. Nach vielen langen Jahren unverwüstlicher Treue und Einsatz zum Eissport in Nordhorn hängt er die Schlittschuhe vorerst an den Nagel.

Die Mannschaft des ECN:
A. Zimbelmann, Brodatzki, Reimink, Horak, Hüer, Cremers (1), Lämmchen, Wollner, Synowiec (1), K. Zimbelmann, Kaminski, Kalawarny, Berezhnoi (1), Hanisz, Holzke

Auswärts beim Hamburger SV

Der HSV rangiert auf dem zweiten Tabellenplatz, mit minimalen Abstand auf die Weserstars. Zum letzten Spiel in der Regionalliga-Saison 2017/18 bot die Mannschaft unter Heiko Niere noch einmal eine starke Leistung: Die Partie endete zwar mit 4:1 (0:1; 1:0; 3:0) für den Hamburger SV, entschieden wurde das Spiel jedoch erst im letzten Abschnitt. Kevin Zimbelmann schoss Nordhorn in der 18. Minute in Führung, die Gastgeber konnten erst im zweiten Abschnitt ausgleichen.

Bis zum letzten Drittel war die Partie offen, zum Schluss schwanden den Nordhornern dann jedoch die Kräfte: Der HSV schnürt ein Dreierpack und dreht das Spiel. Die Begegnung endet mit einem 4:1 für die Gastgeber, der EC Nordhorn verabschiedet sich aus der Regionalliga-Saison 2017/18.

Freundschaftsspiele in Planung

So richtig abgeschlossen ist die Eiszeit in Nordhorn allerdings noch nicht. In Planung sind noch weitere Begegnungen gegen andere Vereine, hier fehlen jedoch noch endgültige Bestätigungen. Sobald es offizielle Ansetzungen gibt, informiert der Verein zeitnah über die bekannten Kanäle und Medien.

Die Mannschaft des ECN:
A. Zimbelmann, Brodatzki, Reimink, Hüer, Cremers, Lämmchen, Wollner, Synowiec, K. Zimbelmann (1), Kalawarny, Berezhnoi, Hanisz, Alfert